Haingasse 13-15

61348 Bad Homburg

06172 38702 - 0

Telefonberatung

Online Termin

Vereinbaren Sie einen Termin

Mo - Fr: 9:00 - 18:00

Samstag nach Vereinbarung

Haingasse 13-15

61348 Bad Homburg

06172 38702 - 0

Telefonberatung

Online Termin

Vereinbaren Sie einen Termin

Mo - Fr: 9:00 - 18:00

Samstag nach Vereinbarung

Trends und Highlights vom Kongress

Trends und Messehighlights in Sachen gutes Hören werden alljährlich beim internationalen EUHA-Kongress vorgestellt. In diesem Jahr war das auch so – nur ein wenig anders: Die Europäische Union der Hörakustiker e. V. (EUHA) und der Bundesverband der Hörgeräte-Industrie e. V. (BVHI) hatten zur EHUA digital eingeladen. Der internationale Kongress ist ein Muss für jeden Hörakustiker. Die Experten von Pro Akustik sind selbstverständlich immer mit dabei, um für Sie die neusten Produkte und Trends aufzuspüren – auch bei der EUHA digital.

Bislang gab es schon den so genannten „Digital Future Friday“. Dass dieser Zukunftstag jetzt schon Gegenwart werden konnte, ist dem EUHA-Team zu verdanken, dass nicht nur einen virtuellen Ausstellungsbereich auf die Beine gestellt hatte, auf denen Unternehmen ihre Entwicklungen und Produktneuheiten präsentieren konnten. Es organisierte zudem ein umfangreiches Vortragsprogramm, bei dem sich die Akustiker über sämtliche Themen rund ums gute Hören informieren konnten.

„Wir haben den digitalen EUHA-Kongress ins Leben gerufen, weil wir die Corona-Krise als Chance begreifen. Es ist uns wichtig, die Möglichkeiten der Digitalisierung zu nutzen, um Wissen und neue Erkenntnisse zu teilen und die Vernetzung und Interaktion innerhalb der Branche voranzutreiben“, erklärte EUHA-Präsidentin Beate Gromke. Gerade diese Digitalisierung direkt in den Hörgeräten ist jetzt ein großes Thema: Es gibt kaum einen Hersteller, der nicht inzwischen Geräte mit künstlicher Intelligenz (KI) anbietet. Diese Geräte dienen nicht nur dem guten Hören, sie können auch als Fitnesstracker oder Gesundheitschecker agieren, können Notrufe absetzen oder auch an Termine erinnern – natürlich nur, wenn der Pro Akustiker sie dementsprechend programmiert. Denn: Jede Technik ist nur so gut wie der Kopf, der sie einsetzen und anpassen kann.

Darauf abgestimmt war auch das Vortragsprogramm, das sich mit der „KI in der patientenzentrierten Hörvorsorge einsetzen“ oder auch der künftigen Bluetooth-Weiterentwicklung zur Verbesserung der Lebenssituation von Menschen mit Hörverlust“ beschäftigte. Internationale Referenten wie Dave Fabry vom us-amerikanischen Hersteller Starkey oder Prof. Dr. Marlies Knipper vom Hörforschungszentrum der Hals‐Nasen‐Ohren-Klinik, Universitätsklinikum Tübingen informierten die Akustiker, die in Chats Fragen stellen konnten.
Ihr Pro Akustiker informiert Sie gern vor Ort über die Messeneuheiten und die neuesten Erkenntnisse aus Forschung, Medizin und Technik.